videoproduktion

imagefilm

kinowerbung

messefilm

schulungsfilm

musicvideo

sportsvideo

Review News

Free online movies

05.07.2011 17:44:00 von Calo

Kostenlos Filme schauen ist ja anscheinend zum Volksport geworden.
Legal, illegal, sch... egal ist die Devise.

Wer einfach nur gern Filme kostenlos und legal schauen will, wird sich in der Servicewüste Deutschland und Österreich mit den üblichen Verdächtigen begnügen müssen.

In Österreich hab ich folgendes Portal gefunden: puls4.com

Und alles wie gehabt. B-Movies die keiner sehen will. Blockbuster die keiner kennt,  Fernsehfilme und Serien.
Also eher was für den Abend an dem man so gar nicht weiss wie man seine Lebenszeit absitzen soll.

Manchmal wird man aber auch fündig und findet einen guten Film unter all dem Unrat.
Von einem umfangreichen und anspruchsvollen Videoportal sind solche Onlineangebote natürlich Lichtjahre entfernt und wollen dieses Ziel auch gar nicht erreichen.
Ist eher so ein "wir fangen ein paar freemovieschnorrer aus dem Netz und platzieren vor den Filmchen Werbung" Spiel.

Und das wird leider genau solang so bleiben wie sich die Filmindustrie weigert sich der Neuzeit zu stellen und lieber
gegen böse User und Raubkopierer prozessiert, anstatt endlich den Service anzubieten den illegale Plattformen wie Kino.to schon vor Jahren angeboten haben.

Den das wünscht sich doch der Filmenthusiast.
Eine Plattform die ein technisch einwandfreies, umfassendes und hochwertiges Angebot ins Netz stellt.
Wenn das auch noch wirklich kostengünstig bereitgestellt würde, dann würden sich nur noch Hardcore Schnorrer mit der mangelnden Qualität der illegalen Plattformen zufrieden geben.

Die Industrie verdient, der User geniesst und das auch noch legal.
Die Filmindustrie sieht Feinde die man bekämpfen muss anstatt Kunden die es zu gewinnen oder zurückzugewinnen gilt.

Der Kinogänger lässt sich auch durch "kostenlose Alternativen" nicht davon abhalten ins Kino zu gehen.
Er braucht das Erlebnis "Kino".
Da hilft ein einfacher Onlinestream höchstens bei der Entscheidung ob ein Besuch lohnt.

Der DVD Käufer will die DVD Qualität, das Booklet, die Extras, Sprachoptionen etc. Er sammelt gerne.
Da hilft ihm ein einfacher Onlinestream höchstens bei der Kaufentscheidung.

Die "Verluste" (Die gerne übertrieben werden) der Industrie enstehen i.m.h.o nur durch die "Schwarzseher" die
durch ein illegales Onlineangebot festgestellt haben:
1. Das sich ein Besuch im Kino nicht lohnt
2. Sich ein Kauf der DVD nicht lohnt.

Aus Langeweile sehen sich natürlich Abermillionen auch mal den Schrott an für welchen Sie früher Geld zahlen mussten um festzustellen dass es Schrott ist und jetzt nicht mehr bereit dazu sind.

Die Filmindustrie muss es Portalbetreibern ermöglichen ein kostengünstiges und umfassendes Angebot anbieten zu können.Das ist meiner Meinung nach die einzige Möglichkeit um diese Situation für alle Beteiligten zufriedenstellend zu lösen.

Die kostenpflichtigen Portale die derzeit existieren sind noch zu teuer und vor allem das Angebot ist sehr dürftig.

Zurück

videoproduktion

imagefilm

kinowerbung

messefilm

schulungsfilm

musicvideo

sportsvideo